“Die Sicht ist leider nicht besonders gut”, sagt Ralf Schäfer vom Tauchclub Guben. Nur eineinhalb Meter weit könne man sehen. Trotzdem war es für alle ein Erlebnis. Viele große und kleine Fische waren zu sehen, berichteten die Nachwuchstaucher. Eine Besonderheit gibt es im Pinnower See in diesem Jahr. “Wir haben eine Rotwangenschmuckschildkröte im Wasser gesehen”, so Schäfer. Die gehört hier nicht hin, betont er.

Auch Tim Mattigk nutzte die Gelegenheit, um mit den Tauchlehrern Thomas Gräßel und Thomas Werner den See unter Wasser zu erkunden. Bibbernd kamen vor allem die Kinder aus dem Wasser, waren doch die Außentemperaturen wesentlich niedriger.

Für den Nachmittag hatten die beiden Tauchclubs aus Guben und Cottbus noch eine Geocaching-Veranstaltung vorbereitet. Dabei handelt es sich um eine Art moderner Schatzsuche. Das Besondere an diesem Geocaching-Punkt war, dass er sich mitten im Pinnower See befand.

Pressemitteilung gefunden auf:
http://ipad.lr-online.de/regionen/spree-neisse/guben/Schmuckschildkroete-bei-Tauchgang-im-Pinnower-See-entdeckt;art1051,5075102